Der FEBiD e.V - wir über uns 

Der Verein zur Förderung und Erhaltung der Biodiversität in Deutschland FEBiD e.V. hat das Ziel, den Natur- und Tierschutz in unserem Land umzusetzen. Das passiert einmal durch Flächenkäufe, mit denen wir das gekaufte Land vor Gifteinsätzen jeglicher Art schützen und auf dem wir die Ansiedlung vieler wildlebender Tier- und Pflanzenarten fördern, teils durch Nichtstun und Liegenlassen des Landes, zum größten Teil aber durch gezielte naturfreundliche Bewirtschaftung. 

Wir - das sind der Vorstand des FEBiD e.V.:

Die Vorsitzende Gabriele Seydel, anerkannte Heilpraktikerin, Betreiberin des Wildkräuter-Biohofes und des Gnadenhofes 'Hammels Hoffnung' in Hammelspring bei Templin, 

der stellvertretende Vorsitzende Andreas Hinz, Gärtnermeister, NABU-Ortsgruppenvorsitzender und Betreiber des Permakulturgartens Sonnengärtnerei in Petershagen bei Berlin, 

und das sind unsere aktiven Mitglieder, die sich an ihren jeweiligen Wirkungsorten für eine natur- und tierfreundliche Wirtschafts- und Lebensweise einsetzen, sei es in politischen Gruppen oder auch im Kleinen in Kindertagesstätten, in den bereits den jüngsten Menschen Grundkenntnisse über unsere Natur vermittelt wird. 

Unsere Arbeit im FEBiD e.V. ist ehrenamtlich.

Wir sehen uns als Vermittler zwischen Menschen, Tiere und Pflanzen. Wir alle sind Teil der Natur und ich bin überzeugt davon, dass Naturschutz und Nutzung sich nicht ausschließen müssen, sondern sich gegenseitig ergänzen können. 

Andreas Hinz

Der Gnadenhof 

Gründung und Anfang    

Kontakt und Impressum     

Naturschutz durch Flächenkauf 

Unsere Satzung      

Mitglied werden 

Aktuelles zu den Folgen der Pestizideinsätze im Raum Templin  

Spendenkonto  

Startseite

 

Datenschutz auf diesen Seiten